NEWS – ZMO MAINZ

Presserückblick


Einen Ort der Begegnung möchte das ZMO bieten mit einer breiten Palette von Angeboten, die viele Menschen zusammenbringt. Mit einem ganztägigen Programm feierte der ZMO-Regionalverband im August sein 30-jähriges Bestehen.

Mehr als Second-Hand und Kultur
MAINZ. Jutta Hagers Geheimnis zur Völkerverständigung sind Kaffee und Kuchen. Wer die Vorsitzende des Regionalverbandes “Zusammenarbeit mit Osteuropa (ZMO)” im hauseigenen Büchersalon besucht, bekommt gerne eine Tasse und selbst gebackenen Kuchen angeboten. “Es heißt ja Buchstabensalon , und zu einem Salon gehört das dazu”, sagt sie. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken verschwänden auch Sprachbarrieren. “Einmal hatte ich hier eine Künstlerin aus Königsberg zu Gast. Ich kann kein Russisch und sie konnte kein Deutsch, aber trotzdem verstanden wir uns prima.” Hager nennt die Stadt ganz selbstverständlich Königsberg statt Kaliningrad – Angewohnheit einer Tochter von vertriebenen Sudetendeutschen. Von Anfang an auch für osteuropäische …

MAINZ bleibt (M)EINS


Am Freitag beginnt die 44. Interkulturelle Woche. In diesem Jahr unter dem Motto „MAINZ bleibt (M)EINS“. Einen der Höhepunkte der veranstaltungsreichen Zeit: das „Interkulturelle Fest“ am Sonntag, 8. September 2019 auf den Mainzer Domplätzen. Wir sind auch wieder dabei mit einem Stand und auf der Bühne.

ZMO Mainz im Fernsehen beim SWR

Donnerstag, 29.08.2019 | SWR Fernsehen
Kaffee oder Tee– Der SWR Fernsehen-Nachmittag (Montag bis Freitag 16:05 Uhr – 18:00 Uhr)
Am Donnerstag, den 29. August 2019 gibt es einen kurzen Beitrag zum ZMO Mainz.

JUBILÄUM – 30 Jahre ZMO e.V. Regionalverband Mainz

Samstag, 17.08.2019 | Jubiläumsfest
Zum 30-jährigen Verbandsjubiläum ZMO e.V. Regionalverband Mainz
Um 11:00 Uhr startet unser Jubiläum mit Begrüssung, Musik, Tanz, Reden, vielen Gästen und der Eröffnung einer Ausstellung mit Arbeiten aus dem Malkurs (Projekt Lebenskunst*). Ausserdem gibt es einen Auftritt des Chores „Singen für Europa“ aus Zweibrücken und später zeigt unsere Kindertanz- und Singgruppe „Pesnohorski“ (Projekt Lebenskunst*) ihr Können.
Es wird Mittags ein gemeinsames Mittagessen im Saal der Kirche St. Bernhard geben und später zum Abschluss um 17:00 Uhr gemeinsames Kaffeetrinken. Am 23. August 2019 findet zum besonderen Anlass des Jubiläums ein Konzert der Gruppe Absinto Orkestra im ZMO Mainz (Beginn 19:00 Uhr) statt.

Feiern Sie mit uns.

* Projekte des ZMO Mainz unterstützt vom Ministerium für Migration und Integration Rheinland-Pfalz

SOMMERPAUSE – im ZMO

Juli 2019
Second Hand Laden
Der Second Hand Laden bleibt in der Zeit vom 22.07.2019 bis 26.07.2019 geschlossen!
Am Montag, den 29.07.2019 ist wie gewohnt geöffnet.

Buchstabensalon
Der Buchstabensalon hat in den Sommerferien geöffnet. Damit das aber die ganze Zeit gelingt, können wir Hilfe gebrauchen. Wer Lust dazu hat – bitte einfach anrufen oder im Laden vorbeikommen.

Kulturprogamm
Startet wieder im September 2019

VERSTEIGERUNG – Alles für den guten Zweck – für unser Bretzenheim!

VERANSTALTUNG am Sonntag, den 2. Juni 2019 15:00 Uhr im ZMO-Mainz, Karl-Zörgiebel-Str. 2, Mainz Bretzenheim

1. Bretzenheimer Versteigerung
mit Peter Krawietz, Kulturdezernent a.D. bei Kaffee, Kuchen und Musik. Machen Sie mit! Es gibt  viele interessante und hochwertiger Angebote. Wir sagen bereits heute herzlichen Dank und freuen uns, wenn Sie dabei sind. Ihre Jutta Hager, Vorsitzende ZMO-Mainz Claudia Siebner, Ortsvorsteherin

NACHRUF – Jens Beutel ist im Alter von 72 Jahren gestorben

Mai 2019 

Der ZMO-Mainz trauert über den Tod des ehemaligen Oberbürgermeisters, der am 8. Mai 2019 verstorben ist
In seine Amtszeit als Oberbürgermeister der Stadt Mainz fällt ein wesentlicher Teil unserer Entwicklung. Herr Beutel hatte daran entscheidenden Anteil. Moderierend und begleitend hat Herr Beutel die Entwicklung des ZMO gefördert, interessiert an einer kommunalen Vielfalt zugunsten der Mainzer Bevölkerung und ihres Umlandes. Wir konnten uns jederzeit darauf verlassen, dass Herr Beutel sowohl menschliche, persönliche Befindlichkeiten und Bedürfnisse ebenso berücksichtigte wie er amtliche Vorgänge kompetent und zuverlässig bewegte.

Den großen Bogen der ZMO Arbeitsbereiche – von internationalen kulturellen Zusammenarbeiten, lokaler Kulturförderung bis hin zum Verteilen einer gespendeten Tasse und dem Trost und der Hilfe für einen zugewanderten Aussiedler – hat Herr Beutel stets verstanden. Er hat verstanden, dass das Große und das Kleine gleich wichtig sind. Wir haben mit Herrn Jens Beutel einen vorbildlichen Menschen verloren.

Seiner Familie wünschen wir alles Gute

Der Vorstand des ZMO-Mainz

KONZERTEREIGNIS im April

Montag 8. April 2019 | lokalzeitung.de

„Voll krass, das geht ins Blut“ – Absinto Orkestra live im ZMO
BRETZENHEIM – Zum Sterben schön klingt die Geige von Jolly Reinig beim Stück „Jovana Jovanke“, einem der seelenvollen Lieder an diesem Abend im ZMO. Wenn man in den Terminkalender auf der Website des Absinto Orkestras schaut, wird einem schwindlig. Doch nun sind sie wieder da und füllen die ehemalige Schlecker-Filiale, die Vereinsvorsitzende Jutta Hager mit ihrem Team in eine präsentable Kulturstätte mit hochkarätigem und vielfältigem Programm sowie einem Second-Hand-Verkauf verwandelt hat … (Foto und Text: Sabine Braun)

GESCHENKGUTSCHEINE im BUCHSTABENSALON

Montag 4. März 2019

Geschenkgutscheine im Buchstabensalon
Geschenkgutscheine im Wert eines Wunschbetrags können ab sofort im Buchstabensalon erworben werden. Doppelt gut, denn der Beschenkte kommt selbst zum stöbern und auswählen und der Betrag kommt – wie immer bei uns – einem guten Zweck zu.

3sat BUCHZEIT ZU BESUCH im ZMO

Sendetermin Sonntag 16. Dezember 2018 18:00 Uhr | 3sat Buchzeit

Ob es um die eigene Lektüre für die langen, dunklen Abende geht, oder das passende Buch für den Gabentisch. Das 3sat-Buchzeit-Team war im Vorfeld für einen Buchbeitrag ihrer Sendung zu Besuch im ZMO. Die Kultur-Sendung über ausgewählte Neuerscheinungen im Büchermarkt wurde am 16. Dezember um 18:00 Uhr im Fernsehen ausgestrahlt und jetzt in der 3sat Mediathek abrufbar.

WIEDER OFFIZIELL IN BETRIEB – Second-Hand und Buchstabensalon auf hochwertigem Level

21. August 2018 | lokalezeitung.de

BRETZENHEIM – Halb zwölf im Secondhandladen des ZMO in der Karl-Zörgiebel-Straße Hausnummer 2. Nach einigen Wochen der Renovierung geht der Laden wieder offiziell in Betrieb. Nicht, dass er je ganz geschlossen gehabt hätte … (von Helene Braun)

ALLES ZUM HALBEN PREIS – Neuigkeiten im ZMO Mainz Second Hand-Laden!

29. Juni 2018 | ZMO Mainz

Viele Mainzer kennen den wohl größten Second Hand-Laden in Mainz: den des gemeinnützigen Vereins ZMO Mainz e.V.. Von Kleidung über Haustextilien, Spielsachen, Haushaltswaren, Dekoration und Medien ist hier für jeden etwas dabei.

Nach der Eröffnung des zugehörigen Buchladens „Buchstabensalon“ in unmittelbarer Nachbarschaft soll nun auch der bekannte Second Hand-Laden in der Karl Zörgiebel-Str. 2 in Bretzenheim schöner werden. Dank einer Spende von Frau Ursula Knacksterdt, der Inhaberin des nun geschlossenen Bretzenheimer Bekleidungsgeschäftes Ursula K. steht dem Verein eine neue Möblierung zur Verfügung. Die Umgestaltung des Ladens erfolgt in der Zeit vom 23.07.2018 bis 10.08.2018.

Der Verkauf der Waren geht aber auch in der Umbauphase weiter: Im Vorraum findet in dieser Zeit ein Sonderverkauf statt: Alle Waren zum halben Preis!

Die Spendenannahme erfolgt in der Umbauphase nur von der Hans Böckler Str. aus am Gittertor zu den Ladenöffnungszeiten.

Vielleicht möchten Sie diese Gelegenheit nutzen, um unseren Laden kennenzulernen, oder Sie kennen ihn schon und können Ihr persönliches Schnäppchen finden. Wir freuen uns auf Sie!

ZMO Buchstabensalon – Lokalzeitung.de zu Besuch

6. Juni 2018 | lokalzeitung.de

BRETZENHEIM – Für Leseratten ist er geradezu ein Mekka, für Ästheten auch. Und er ist für jeden offen. Im neuen ZMO-Buchstabensalon, zwischen Haupthaus und Café, findet man nicht nur Bücher die gesamten Wände entlang, auch andere Medien sind verfügbar wie CDs, DVDs, Bildbände und Weiteres, aber auch ein wunderschönes Ambiente, das ZMO-Geschäftsführerin Jutta Hager mit ihrem Team wie einen Salon gestaltet hat. (von Helene Braun)

ZMO Buchstabensalon – Artikel in der AZ zur Eröffnung

25. Mai 2018 | Allgemeine Zeitung 

BRETZENHEIM – Sich in Wohnzimmer-Atmosphäre hinsetzen und bei einer Tasse Kaffee in aller Ruhe in Büchern schmökern – genau das ist jetzt im „Buchstabensalon“ des Vereins „Zusammenarbeit mit Osteuropa“ (ZMO) möglich. Und wer glaubt, Stil und Secondhand passe nicht zusammen, wird hier eines Besseren belehrt. (von Alexander Schlögel)

Ein Musikereignis in Bretzenheim mit zunehmend wachsender Fangemeinde

14. Mai 2018 | lokalzeitung.de 

Konzertereignis im ZMO: “Irgendwo zwischen Gypsy-Swing und Balkan-Jazz, aber nicht wirklich einzuordnen, bewegen sich die Musiker des Absinto Orkestra. Die Absintos waren nicht zum ersten Mal hier zu Gast. Entsprechend voll war der Raum, denn immer mehr Menschen gehören zur immer größer werdenden Fangemeinde. (Text und Foto von Helene Braun)

ZMO Buchstabensalon

7. Mai 2018 | ZMO Mainz 

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir laden Sie herzlich ein, am  25. Mai, ab 11.oo Uhr  mit uns zusammen den neuen ZMO Buchstabensalon offiziell zu eröffnen.
Ab 12.30 Uhr wird auch Frau Siebner, unsere Bretzenheimer Ortsvorsteherin, anwesend sein.

Nach längerem Bemühen konnten wir nun unser Angebot an Secondhandmedien ; Büchern Schallplatten, CDs und DVDs  aus unserem Haupthaus ausgliedern  und bieten  diese  ab sofort in einem extra Raum an, der  für diesen Zweck besonders hergerichtet und eingerichtet wurde, dem Namen des Raumes entsprechend. Der Raum liegt wenige Schritte unserem Haupthaus vis a vis – neben der Kaffebar.

Die Öffnungszeiten sind dem der anderen ZMO Räume gleich, nämlich
täglich von 11-18.oo Uhr, jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 10-14.oo Uhr.

Für den Buchstabensalon gibt es eine extra Mannschaft, die sich natürlich nun auf regen Besuch freut. Der im Haupthaus frei gewordene Raum kommt  einer erweiterten Präsentation  unseres übrigen Angebotes zugute, so dass unsere Kundenschar doppelt profitiert.

Wir freuen uns, wenn wir Sie zu diesem Anlass in unserem Hause begrüßen können und verbleiben mit freundlichem Gruß

J.Hager

Lesung Jutta Hager in Bingen

22. April 2018 | Bingen (Ingelheim); Martinskeller 

Jutta Hager laß im Martinskeller unter dem Motto “Dazugehören, aber nicht um jeden Preis” zugunsten des ZMO aus ihrer Autobiografie „Vom Glück der einfachen Kuchen“.

„Mein Main, Rhein, Donau…“ 

15. März 2018 | ZMO Mainz 

Die beiden Vereine Karolinenhof-Welt e.V. aus Frankfurt/Main und ZMO Mainz veranstalten im Rahmen des Projekts PANTA RHEI einen zweiten Kindermalwettbewerb. Wieder geht es darum, dass Kinder und Jugendliche über das Thema Wasser ihre unmittelbare Umgebung darstellen. Dabei schaffen sie eine Verbindung eines heimischen Gewässers, Fluss oder großer See, zu ihrem Wohnort. Die Kinder malen dazu Motive, in denen Stadt, Ort und Wasser vorkommen.

Keine Plastiktüten mehr im Secondhand!

10. Januar 2018 | ZMO Mainz 

Vom 01.02.2018 an wird der ZMO aus Gründen des Umweltschutzes beim Kauf von Sachen im Secondhand-Markt keine Plastiktüten mehr abgeben.
Stattdessen halten wir zum Selbstkostenpreis ausreichend große Papiertüten (Stück 0,50 €) und Stofftaschen (Stück 1,50 €) bereit, die zum mehrmaligen Gebrauch geeignet sind.

Die Allgemeine Zeitung (Mainz) zu Besuch im ZMO

28. November 2017 | ZMO Mainz 

Marie-Christin Stabel von der Allgemeinen Zeitung war bei uns zu Besuch im Secondhand des ZMO.

Amerikanische Versteigerung im ZMO

14. August 2017 | ZMO Mainz  – ENTFÄLLT ZU DIESEM TERMIN ! –

Die Versteigerung findet voraussichtlich im Frühjahr 2018 statt.

MEIN BESTES STÜCK FÜR BRETZENHEIM
Amerikanische Versteigerung, Kaffee, Kuchen und Musik
Vom Liebe Bretzenheimer Mitbürgerinnen und Mitbürger, Bretzenheim soll schöner werden. Damit haben wir im Oktober 2016 begonnen. Einiges ist bereits geschehen, viel Arbeit liegt noch vor uns. WIR BRAUCHEN IHRE UNTERSTÜTZUNG! WIR FÜR UNS ALLE! Verwandeln Sie Ihr bestes und dennoch entbehrliches Stück in ein nützliches Stück für Bretzenheim.

WIE? und WO?
In einer Auktion am 14. Oktober 2017 im ZMO, 14 bis 18 Uhr, Karl-Zörgieberl- Str. 2

WAS BRAUCHEN WIR?
Ihre Sachspende, die Sie ab 31. August jeden Donnerstag bis zum 28. September, von 11:00 -18:00 Uhr im ZMO abgeben können.

MACHEN SIE MIT!
Wir sagen bereits heute herzlichen Dank und freuen uns, wenn Sie dabei sind.
Ihre Jutta Hager (Vorsitzende ZMO-Mainz) und Claudia Siebner (Ortsvorsteherin Bretzenheim)

Sommerpause im ZMO

10. Juli 2017 | ZMO Mainz
Der ZMO macht Sommerpause
Vom 17. bis zum 23. Juli bleibt das Gebäude des ZMO geschlossen. Dies betrifft auch den Verkauf im Secondhand. Spenden können jedoch zu den bekannten Öffnungszeiten entgegengenommen werden.
Die Kulturveranstaltungen im ZMO beginnen voraussichtlich wieder im September.

Die Ergebnisse und Vernissage der Ausstellung

27. Mai 2017 | ZMO Mainz
Vernissage und Preisverleihung / Kindermalwettbewerb „Ich liebe Wasser“
Die Vereine KAROLINENHOF–WELT e.V. und ZMO e.V. Mainz lobten im letzten Jahr diesen Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der Kulturdezernentin der Stadt Mainz Marianne Grosse und der Generalkonsulin der Republik Serbien Alexandra Djordjevic aus. Die Ergebnisse werden nun seit Samstag, den 27. Mai 2017 in einer Ausstellung im ZMO gezeigt und die besten Arbeiten wurden im Rahmen der Vernissage prämiert.

Damit aus Fremden Freunde werden.

14. November 2016 | Allgemeine Zeitung
INTEGRATION – Zum 45-jähriges Jubiläum des ZMO-Landesverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland
“Vor 45 Jahren begann die Arbeit des ZMO in Mainz. Damals als Zentralverband der Mittel- und Ostdeutschen von Vertriebenen gegründet mit dem Ziel, die diplomatischen Beziehungen in Zeiten des Kalten Krieges zwischen Ost und West zu verbessern und den Menschen Unterstützung in der neuen Heimat zu geben.”

Ministerin Spiegel überreicht Rudolf Lichtel das Bundesverdienstkreuz

16. September 2016 | Ehrung
Für seinen herausragenden Einsatz vor allem für Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler hat Integrationsministerin Anne Spiegel im Namen von Bundespräsident Joachim Gauck dem Zweibrücker Rudolf Lichtel das Bundesverdienstkreuz überreicht. Seit 1971 ist der heute 84-jährige im Verein „Zusammenarbeit mit Osteuropa – Zentralverband Deutscher und Osteuropäer“ tätig, war dort unter anderem Landesvorsitzender und Mitglied des Bundesvorstands.

„In diesem Verband haben Sie Familienzusammenführungen ermöglicht, Sprechstunden zur individuellen Beratung von Ratsuchenden abgehalten, Informationsveranstaltungen geleitet und Sprachkurse organisiert. Sie haben sich um die Ost-West-Beziehungen gekümmert und Hilfslieferungen organisiert. Meistens haben Sie ehrenamtlich fünf Stunden täglich, auch sonn- und feiertags, für Ihr Engagement aufgebracht. Nichts ist Ihnen zu viel“, sagte die Ministerin in ihrer Laudatio.

Rudolf Lichtel
Seit über fünfzig Jahren ist Lichtel Mitglied der Arbeiterwohlfahrt, der Gewerkschaft ÖTV, bzw. ver.di. Außerdem engagierte er sich im Landesvertriebenenbeirat und im Integrationsbeirat des Landes Rheinland-Pfalz.

„1998 erhielten Sie bereits die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für Ihr Wirken. Es gibt in Rheinland-Pfalz viele engagierte Menschen, aber Sie ragen durch Ihr breites und langjähriges Engagement besonders heraus: Sie haben Integration gelebt, nachhaltige Spuren hinterlassen und solche Vorbilder wie Sie brauchen wir gerade in der heutigen Zeit“, dankte Ministerin Spiegel im Namen der Landesregierung.

DER SECONDHAND BEI CAMPUS TV MAINZ

Juni 2016 / CampusTV Universität Mainz
Charity Shops

Unser Secondhand des ZMO mit einem kleinen Porträt in einer Sendung über Charity Shops in Mainz. Charity Shops sind Läden, in denen Sachspenden verkauft werden. Der Erlös wird in gemeinnützige Projekte investiert und die Arbeit wird hauptsächlich von Ehrenamtlichen getragen. Während diese Läden zum Beispiel in England sehr verbreitet sind, gibt es in Deutschland davon vergleichsweise wenige.

BUCHREZENSION IM CONSENS

Juni 2016 / Seniorenmagazin ‘Consens’ der Stadt Mainz 2/2016
Vom Glück der einfachen Kuchen

In der neuen Ausgabe (Juni-Juli-August 2016) des Seniorenmagazins Consens der Stadt Mainz gibt es eine Rezension zu Jutta Hagers Buch und der Leser erfährt auch einiges über unseren Verein ZMO.
(Das Magazin in gedruckter Form ist kostenlos in einigen städtischen öffentlichen Einrichtungen und Informationsstellen erhältlich)

JUTTA HAGERS BUCH IN ‘DIE LOKALE’

Ausgabe April 2016 / Die Lokale Süd
Noch eine Autobiographie, wozu?

In ihrer Autobiographie „ Vom Glück der einfachen Kuchen oder die Grenzgängerin“ beantwortet die Autorin Jutta Hager diese Frage  sich selbst und uns, den Lesern. Und so meint sie das auch, dass  ihre Biographie für den Leser noch wichtiger sein könnte als für sie selber. Wo erkennt er etwas und wo erkennt er sich selber? Fragen wir, was sind unsere Wurzeln und wer und was hat ihr Wachsen gefördert oder behindert?

BÜRGEREMPFANG

Samstag, 20. Februar 2016; Staatskanzlei Mainz
Einladung in die Staatskanzlei

Auf Einladung der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz war der Verein ZMO am 20.02.2016 zum Bürgerempfang in der Staatskanzlei. Im Vordergrund standen die persönliche Begegnung und das Gespräch. Zudem konnten die Gäste die Staatskanzlei besichtigen.

VOM GLÜCK DER EINFACHEN KUCHEN

11. Februar 2016
Im ‘Verlag am Park’ der Eulenspiegel Verlagsgruppe ist das Buch von Jutta Hager ‘Vom Glück der einfachen Kuchen’ erschienen. Nicole Weisheit-Zenz schrieb dazu in der Rhein-Main-Presse:

MAINZ (nwz). Ein Backbuch, scheint der erste Gedanke beim Blick auf den Titel „Vom Glück der einfachen Kuchen“. Tatsächlich gehören kulinarische Köstlichkeiten bei vielen Anlässen mit dazu im ZMO, einer Einrichtung, die sich für die Zusammenarbeit mit Osteuropa einsetzt. Der Verein liegt Jutta Hager am Herzen, aus deren Feder das 200 Seiten umfassende Buch stammt. „Der Anstoß dazu kam von meinen drei Kindern und Schwiegerkindern, die sich in dem Wirrwar an Personen, Schauplätzen und Zeitläufen kaum zurecht fanden“, erinnert sich die Autorin. „Du kannst das“, machten sie ihr Mut.

Ein Leitmotiv des Buches ist die Vertreibungs- und Migrationsgeschichte ihrer Familie, über mehrere Generationen. Eine zweite Gedankenlinie bildet die Frage, wie Frauen sich in solch schwierigen Situationen behaupten. Die Eltern hatten die Heimat verlassen müssen und waren von der Tschechoslowakei nach Mecklenburg gekommen. Dort erlebte Jutta Hager, Jahrgang 1947, Entbehrungen und gegenseitige Hilfe. Anschaulich beschreibt sie die Natur, die harte Arbeit in der Landwirtschaft, das Gefühl von „Dankbarkeit und Ehrfurcht“. Verantwortung zu übernehmen, mit anzupacken und stark zu sein, das hat sie somit von klein auf geprägt.

Heimisch fühlte sie sich später auch in Berlin, trotz beengter Wohnverhältnisse und mancher Herausforderungen im Alltag. Als qualifizierter Physiker hoffte ihr Mann auf andere Lebens- und Arbeitsbedingungen, und so zog sie 1978 mit ihm und den kleinen Kindern von Ost nach West. Vieles, was ihr lieb war, musste sie in der DDR zurücklassen und mühsam neue Wurzeln bilden: „Ich bin ein glatt durchtrennter Baum, aus dessen Schnitt es tropft“, schildert sie die Heimatlosigkeit. „Das bleibt sehr lange so bei.“

Geradezu unwirklich schien der Grenzgängerin die Erfahrung zu sein, mitten in Mainz den Rosenmontagszug mitzuerleben, den sie als Kind nur im Fernsehen gesehen hatte. Von schönen Erlebnissen mit der fünfköpfigen Familie erzählt sie, doch auch von frustrierenden Erfahrungen, den Schwierigkeiten, als qualifizierte und motivierte Bewerber Arbeitsplätze zu finden. Nicht nur ihr Mann litt darunter, auch ihr als Lehrerin war es wichtig, einen Beruf zu haben, um durch ihr Wissen und Können etwas zur Gesellschaft beizutragen.

Diese Möglichkeit sieht sie auch im ZMO, bei der Unterstützung von Aussiedlern. „Ich kann der Gerechtigkeit weiterhelfen und Menschlichkeit transportieren“, meint die couragierte Frau, die mit ihrer Lebensgeschichte ein differenziertes Bild der letzten Jahrzehnte zeichnen und zum Nachdenken anregen möchte.

(Autorin: Nicole Weisheit-Zenz, Rhein-Main-Presse)

Angaben zum Buch
Jutta Hager – Vom Glück der einfachen Kuchen
Taschenbuch,188 Seiten, (14,99 Euro)
ISBN 978-3-945187-45-6

INFO MESSE – Ehrenamt und Flüchtlinge

Samstag, 30. Januar 2016; Alte Lockhalle (Mainz)
Mainzer tun was
Am 30. Januar 2016 fand von 10:00 – 16:00 Uhr in der Alten Lokhalle in Mainz (Mombacher Straße) eine Info-Messe  zum Thema ‘Ehrenamt und Flüchtlinge’ organisiert von der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz statt. Eine Informationsveranstaltung für alle die in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich aktiv sind oder sich beteiligen wollen. Dort hatten alle Gelegenheit, sich gezielt zu einzelnen Themen zu informieren, sich auszutauschen und sich zu vernetzen.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchte dabei auch unseren Stand und informierte sich über unsere Arbeit.

INTERKULTURELLER TANZKREIS

Dienstag, 3. November 2015; 19:00 Uhr im ZMO
Neustart Tanzkurs für alle zwischen 12 und 120

Lernen von Gruppen- und Kreistänze aus dem Balkan (Bulgarien, Griechenland, Rumänien, Mazedonien, Kroatien, Serbien, osteuropäische Minderheiten wie die Roma…) der Türkei und dem ehemaligen Pontusgebiet, z.B. auch aus Russland und Israel.

ZMO MÄRCHENSTUNDE

Dienstag 13. Oktober 2015; 17:00 Uhr
Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe im ZMO

ZMO veranstaltet jeden Dienstag um 17 Uhr einen Märchenabend,
bei dem Märchen aus aller Welt zweisprachig (russisch/deutsch) vorgelesen werden.

Warum brauchen Kinder (und Erwachsene) Märchen?
Wenn Kinder den Geschichten von Aladin, Baba Jaga und Frau Holle lauschen, profitieren sie auf verschiedenste Weise. Märchen  sind nicht nur spannend und unterhaltsam, sondern darüber hinaus pädagogisch wertvoll. Sie zeigen Charaktereigenschaften auf. Sie regen die Fantasie an und fördern somit die Kreativität, die Entwicklung und Entfaltung der Persönlichkeit. So lernen Kinder Lösungswege aus Problemlagen zu finden und Zuversicht und Vertrauen in die eigene Stärke zu haben.

DIE GUTE TAT

25. September 2015
Gemeindepsychiatrische Zentrum der Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen in Mainz GmbH (gpe) spendet dem Verein ZMO

Am 25. September übergaben zwei Besucherinnen des Gemeindepsychiatrischen Zentrums gemeinsam mit Frau Eggermann vom gpe den Spendenscheck an Jutta Hager. Eingebettet war die Übergabe in den Rahmen eines schönen Gitarrenkonzertabends mit Manolo Lohnes und Sohn in den Räumlichkeiten von ZMO in Mainz- Bretzenheim. Frau Hager war über diese großzügige Spende hocherfreut und betonte, wie  unverzichtbar Einrichtungen wie das Gemeindepsychiatrische Zentrum sind. Sie sind Schutzraum und Brückenbauer für Menschen, die Rückzugsräume benötigen. Sie ermöglichen, dass auch Menschen mit eingeschränkten Fähigkeiten Bestätigung ihres Wertes erfahren, indem sie in  diversen Einrichtungen tätig sind.

Das Gemeindepsychiatrische Zentrum der Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen in Mainz gGmbH (gpe) hatte am 3. Juli 2015 zum zweiten Mal einen inklusiven Hof-Flohmarkt für einen guten Zweck ausgerichtet. Der Erlös sollte an einen gemeinnützigen Mainzer Verein gespendet werden, der nicht regelfinanziert ist. Da die Klienten des Zentrums zumeist finanziell nicht gut ausgestattet sind, war ihnen der schöne, günstige Secondhandladen des Vereins Zusammenarbeit mit Osteuropa e.V. (ZMO) schon länger ein Begriff. Die Besucher des Gemeindepsychiatrischen Zentrums konnten durch ihre Spende quasi etwas an den sympathischen Verein zurückgeben.

Auf dem Flohmarkt selbst konnten die Kunden bei herrlichem Sommerwetter allerhand Bücher, Geschirr, Deko-Artikel, Kleidung, selbst hergestellte Kunst sowie Schmuck und Accessoires erwerben und stärkten sich am Buffet mit selbstgebackenem Kuchen. Als Erlös kam eine tolle Summe von 400 € zusammen.

PROJEKT – LEBENSKUNST

April 2015
Start des Projekts ‘LEBENSKUNST’ für Schüler und junge Leute im Alter zwischen 10 – 15 Jahren
Workshops und Kursangebote für Kinder und Jugendliche aus ganz Mainz oder Umgebung. Aktuell werden drei Kurse angeboten:

_ Chorgesang
_ Schach
_ Kreativkurs

Weitere Informationen

ERÖFFNUNG DES NEUER STANDORTS – ZMO IN MAINZ / BREZENHEIM

7. November 2014
Tag der offenen Tür
Festliche Eröffnung mit Oberbürgermeister Michael Ebling, Sozialdezernent Kurt Merkator und Vorsitzende des ZMO e.V. Jutta Hager.

Allgemeine Zeitung / Rhein MainPresse

ENGAGEMENT FÜR INTEGRATION

Donnerstag, 10. Juli 2014
Verleihung des Bundesverdienstordens
durch den Bundespräsidenten Joachim Gauck an die Vorsitzende des Vereins ZMO Jutta Hager
Bundespräsident Joachim Gauck hat am 10. Juli 25 Bürgerinnen und Bürger in Schloss Bellevue mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise um die Integration von Zugewanderten und ein gutes Miteinander in unserer Gesellschaft verdient machen.

Bundespräsident: Ordensverleihung “Engagement für Integration”

Menü