Fotos: © Natalie Färber

SHABA 

Freitag, 09.09.2022 19:00 Uhr

„Pictures Of The White North“
ist eine Sammlung von Kompositionen, in denen Andrei Shabashev über seine alte Heimat reflektiert. 1984 wurde er in Archangelsk (UdSSR) als Sohn eines Arztes und bekannten Singer-Songwriters geboren und wuchs unweit des Polarkreises auf. Schon früh lernte Andrei Klavier mit Schwerpunkt Jazz; später studierte er in Moskau an der Elite-Musikakademie Gnessin. Trotz wachsenden Erfolgs in seiner Heimat zog er 2014 der Liebe wegen nach Frankfurt a.M.

Seine beiden Begleiter Hanns Höhn und Benno Sattler hat Shabashev bei Sessions im legendären Frankfurter Jazzkeller kennengelernt. Er schätzt ihr feines Gespür, ohne viele Worte die Essenz seiner Kompositionen zu erfassen und sie mit eigenen Ideen zu bereichern. „Als wir zum ersten Mal miteinander gespielt haben, war ich überrascht vom europäischen Jazz-Feeling der beiden, das aus meiner Sicht anders ist als das russische und amerikanische. Daraus entstand eine Art Konversation zwischen Traditionen.“

In seiner Musik flirtet Shabashev ab und an mit ungeraden Takten und verarbeitet folkloristische Motive, wie Schlaflieder oder den in Archangelsk allgegenwärtige Gruß zum Aufstehen „Good morning, it’s cold outside“. Die sprichwörtliche russische Musikseele, die sich in melancholischen Melodien und tiefgründigen Stimmungen zeigt, bestimmt zu einem guten Teil auch Andrei Shabashevs Stücke. Und natürlich seine Zuneigung zu Land und Leuten: „Mit meiner Musik möchte ich allen, die nicht selbst dorthin reisen können, die Schönheit der Natur und die Wärme der Menschen vermitteln“.

Es musizieren:
Andrei Shabashev: Klavier, Mellotron und Electronics
Hanns Höhn: Kontrabass
Benno Sattler: Schlagzeug

Die Veranstaltung findet unter geltenden Corona Regelungen statt.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner