Foto: © Manolo Lohnes, die Abbildung La Fontaine ist gemeinfrei

Musikalisch-literarisches Konzert: 400 Jahre Jean de La Fontaine

Freitag, 29.04.2022 19:00 Uhr im ZMO Mainz
Unter den bekanntesten Werken, die adelige Literatur hervorgebracht hat, dürften die Fabeln des Herrn Jean de la Fontaine sein (1621-1695). Auf antiken Vorbildern fußend nutzt La Fontaine die in Prosa oder Versen verfassten Texte, um seine Zeit und ihre menschlichen Strukturen satirisch-psychologisch vorzuführen. Die Protagonisten in den Fabeln sind dabei meistens Tiere. Und wer kennt ihn nicht, den Fuchs, der, weil er nach mehreren vergeblichen Versuchen, nicht an die süßen Trauben herankommt, von ihnen behauptet, sie seien ja wohl sowieso sauer. Auf eine Pointe zugespitzt liefert die Fabel eine allgemeingültige moralische, politische oder religiöse Belehrung. Und da wir uns beruhigt zurücklehnen können, wie sind ja nicht gemeint, amüsiert sich der Leser oder Zuhörer köstlich.

Lassen Sie sich amüsieren von Fabeln des Herrn La Fontaine, in Französisch vorgetragen von Susanne Rühl, in Deutsch von Herrn Andreas Krämer. Kongenial begleitet werden die Texte von dem Mainzer Gitarristen Manolo Lohnes.

Die Veranstaltung findet unter geltenden Corona Regelungen statt.

Menü