I Giocosi

Samstag, 06.11.2021 18:00 Uhr
Musik inspiriert vom Balkan bis Südamerika

Die Auftritte des Ensembles „I Giocosi“ sind geprägt durch die vielen künstlerischen Facetten, in denen sich die Musiker*innen bewegen. Dabei ist die italienische Bedeutung des Namens „I Giocosi“– fröhlich und scherzhaft – Programm. Leichtfüßig und mit unheimlich viel Spielfreude nehmen die Profimusiker ihr Publikum mit auf eine musikalische Weltreise. Im Gepäck haben sie unter anderem Stücke ihrer CD „Dasmal Harir“. Titelstück ist eine Volksweise aus Aserbaidschan, die im ganzen Orient in unzähligen Varianten gespielt wird. Auf Kurdisch bedeutet „Dasmal Harir“ Seidentuch. Dieses möchten sie durch viele Teile der Welt wehen lassen und dabei mit dieser Musik das Leben feiern: Vom Balkan über den Orient bis nach Südamerika – Jazz, Orient, Klezmer bis hin zum Tango, berührend und voller Temperament.

Die neue CD von „I Giocosi“ namens „Hanar“ – auf Deutsch Granatapfel – vereint als Symbol der Fruchtbarkeit Altes und Neues und enthält neben traditionellen Klezmer-Klängen auch Eigenkompositionen von Ako Karim. Dieses vielseitige künstlerische Schaffen zeichnet „I Giocosi“ aus: professionell, aber immer mitreißend und ansteckend. Wenn Sie das Bedürfnis verspüren zu tanzen, ist das gewollt …

Es spielen:
Veronika Keber (Querflöte), Ako Karim (Klarinette & Bassklarinette), Jens Mackenthun (Gitarre), Sola Ko (Klavier), Harald Becher (Kontrabass), Gilbert Kuhn (Schlagzeug).

Die Veranstaltung findet unter den jeweils geltenden Corona Regelungen statt. Mit einer möglicherweise zu begrenzenden Zuschauerzahl ist zu rechnen.

Menü