Nikolaj Kononenko und Söhne

„Verbindung von Zeit und Kontinent – Eine Reise von Eurasien nach Deutschland“  
Lassen Sie sich auf eine Reise mitnehmen, welche in der Sowjetunion beginnt und bis nach Deutschland führt; geprägt von diversen Erfahrungen, Geschichten, politischen Umstrukturierungen, Freundschaften, Bekanntschaften und vor allem den Kunstwerken. Jedes Bild trägt eine individuelle Geschichte in sich, die der Künstler auf seine „Leinwand“ bringt. Er verleiht ihnen Seele sowie ein Eigenleben. Zahlreiche Erfahrungen formen und prägen ihn als Künstler und Mensch. Wir nehmen Sie auf eine Reise mit, welche vor mehr als 50 Jahren beginnt. Erblicken Sie einen Hauch Geschichte, umrahmt von tiefen Eindrücken, verschiedenen Emotionen, einer kulturellen Vielfalt und Exotik. Freuen Sie sich auf eine einzigartige Komposition von Fremdheit und Vertrautheit sowie von Nähe und Ferne.

Nikolaj Kononenko
ist ein professioneller Künstler, Mitglied des angesehenen Verbundes „Künstlervereinigung der UdSSR“ (rus.: член союза художников СССР) sowie ehemaliger Unternehmer. Der mittlerweile 81-jährige Familienvater, Vollblutoptimist und großer Fan des persischen Mathematikers, Philosophen und Dichters – Omar Chayyām, ist in Kasachstan geboren und zählt auch nach seiner Migration vor 20 Jahren nach Deutschland zu den bedeutendsten Künstlern seiner Zeit. Seine Arbeiten wurden mehrfach bei Einzelausstellungen u.a. in Moskau, St. Petersburg, Almaty, Aktobe sowie Wiesbaden ausgestellt. Einige seiner Kunstwerke befinden sich  in Privatsammlungen in Belgien, Frankreich, Deutschland sowie auf Zypern.

„kononenko-schneible arts“
2019 starteten der Vater und seine Söhne mit der Gründung des Familienunternehmens „kononenko-schneible arts“. Sie verfolgen das gemeinsame Ziel alte und neue (Kunst-)Welten zu vereinen, Kulturen zueinander zu führen und dabei die einzigartigen Emotionen und die Individualität spüren zu lassen.

Einführung und musikalische Begleitung
Die Vernissage wird musikalisch von Philippe Gieseler und Felix Schmidtke begleitet. Peter Krawietz, Kulturdezernent der Stadt Mainz a.D. wird eine künstlerische Einführung geben.

Ausstellungsdauer
(11.09.2020 – 08.10.2020)

Vernissage der Ausstellung:  Freitag, 11.09.2020 19:00 Uhr

Menü