KABINETTSTÜCKE IM BUCHSTABENSALON – Lesung Jutta Hager

Freitag, den 29. November 2019, 15:00 Uhr im ZMO Mainz (Buchstabensalon)

Aus dem Leben des Emil von Hohenstätten
Jutta Hager schreibt Romane und Kindergeschichten. Kindergeschichten auch für Erwachsene. „Taugt ein Text nicht für Erwachsene, taugt er auch nicht für Kinder“, so ihre Aussage. In ihren Texten geht es um Ortsbestimmung. Wo ist für uns der Ort zum Leben, wovon hängt das ab und was passiert, wenn man den Ort verliert? Wie bestimmt sich dieser Ort? Unweigerlich sind wir in dem Themenfeld Heimat, Migration, Umwelt und bei dem Individuum, das in diese Zusammenhänge gestellt ist. In Jutta Hagers Buch „Vom Glück der einfachen Kuchen oder die Grenzgängerin“ wird deutlich, wieso sie dieses Thema umtreibt.

In der Lesung „Aus dem Leben des Emil von Hohenstätten“ geht es um Emil von Hohenstätten, seine Sippe und schließlich um alle Bewohner des Dorfes „Kiek mol in“. Emil von Hohenstätten ist schlicht ein Spatz, einer jedoch, der diesen Namen verdient. Die Bauern des Dorfes haben sich von der Obrigkeit überreden lassen, mittels Flurbereinigung ihre ehedem durch Büsche, Bäume und kleine Tümpel getrennten Felder zu großen Flächen zusammenzulegen. Mit fatalen Folgen. Emil ergreift die Initiative.

Wir laden Sie ein, ihm zu folgen.

Musikalische Begleitung:
Die Lesung wird von Manolo Lohnes musikalisch begleitet.

Menü