AKTUELLE TERMINE

Hier finden Sie Termine und Informationen zu unseren aktuell laufenden Veranstaltungen und Aktivitäten und die Ankündigungen zu den kommenden und geplanten Veranstaltungen und Aktivitäten.

Mai 2019

Freitag, 3. Mai 2019

LESUNG UND MUSIK – Die Reise der Zikaden nach Jerusalem

Freitag, den 3. Mai 2019, 19:00 Uhr im ZMO Mainz
Helga Höfel liest aus ihrem Buch mit Begleitung von Manolo Lohnes
Moderne Tierfabeln im Zeitalter der Weltraumflüge, Märchen, die den Alltag verzaubern, Großstadtmärchen, in denen Seifenblasen wundersame Erwachsenenspiele animieren. Puppenmärchen, die Dachbodenrequisiten im Mondlicht zu heimlichem Leben erwecken! Eulen im Weltall- zum Silbermond fliegend verkünden den Friedenswillen der Völker. Eine griechische Hirtenflöte lockt Wolken von Schmetterlingen in die seelenlose Großstadt-Hochhäuser-Welt, in der der Gastarbeiterjunge Costas seine Ängste erlebt und sich in seiner Sehnsucht nach den wolligen Schafen seiner griechischen Heimat verzehrt.

Helga Höfle und Manolo Lohnes
Helga Höfle, die Lehrerin und Manolo Lohnes, der Flamenco-Gitarrist und Komponist, spenden mit vollen Händen episch musikalische Freude. Stimme und Instrument lassen diese Kindergeschichten, die auch Erwachsenengeschichten sind, in einer heiteren Atmosphäre lebendig werden, träufeln sie ins Gemüt und transportieren kluge Lehren und weise Menschheitsträume ebenso freundlich, wie eindringlich …

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Freitag, 10. Mai 2019

KONZERT – Victor Pribylov

Freitag, den 10. Mai 2019, 19:00 Uhr im ZMO Mainz
Klassik und slawische Folklore auf dem Bajan (Akkordeon)
Zu Victor Pribylovs Repertoire gehören Werke von J.S. Bach, A. Vivaldi, Boccerini, Scarlatti, Mozart, Rachmaninow, Schostakowitsch, Piazzolla, Chatschaturjan und klassische slawische Folklore. Sein Instrument, das Bajan ist die osteuropäische Form des chromatischen Knopfakkordeons. Durch Knöpfe zusätzlich zu Tasten hat dieses Instrument einen wesentlich größeren Tonumfang als das gewöhnliche Akkordeon. Dadurch ist es gerade für die klassische Musik besonders geeignet.

Victor Pribylov
ist in Semipalatinsk (Kasachstan, USSR) aufgewachsen und begann im Alter von sieben Jahren seine musikalische Ausbildung. Er hatte sich schon als Jugendlicher in das Instrument Bajan verliebt und seitdem hat ihn die große Faszination, dieses dem Akkordeon verwanden Instrumentes, nicht mehr losgelassen. Von 1973 bis 1977 studierte Victor Pribylov zunächst in Barnaul an der Hochschule für Musik und von 1977 bis 1980 an der Musikakademie. Von 1980 bis 1985 am Konservatorium für Musik in Novosibirsk bei Professor Gennady Tschernitschkadie, wo er er mit Diplom abschloss. Es folgten Einladungen zu Konzerten in die Niederlande und nach Deutschland. Seit 2015 lebt Victor Pribylov in Deutschland.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Freitag, 24. Mai 2019

AUSSTELLUNG – Vergessene Welten

Freitag, den 24. Mai 2019, 19:00 Uhr im ZMO Mainz
Vernissage – Ölgemälde von Reneta Isin
Freuen sie sich mit uns auf die Ausstellung von Reneta Isin. Ab dem 24. Mai können sie im ZMO Mainz e.V. die Portraits, Stilleben und Landschaften der Bulgarischen Künstlerin bewundern. Vor allem Ihre Portraits muten mit ihrer aparten farblichen Gestaltung fast surrealistisch an. Ebenso finden neben diesen farbenfrohen Bildern klassisch gestaltete Stilleben und Landschaften ihren Platz.

Reneta Isin
wurde 1961 in Lovech (Bulgarien) geboren. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Kunstschule „National School of Applied Arts“ in Trojan (Bulgarien). Seit 1989 lebt sie in Deutschland.

Ausstellungsdauer:
24.05.-21.06.2019

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Freitag, 31. Mai 2019

KONZERT – Träume im Frühling

Freitag, den 31. Mai 2019, 19:00 Uhr im ZMO Mainz
Vladlena Porozki, Julia Shlyfer und Dorothea Herrmann
Einen Ohrenschmaus der ganz besonderen Art präsentieren die drei charmanten Musikerinnen Vladlena Porozki (Klavier), Julia Shlyfer (Flöte) und Dorothea Herrmann (Klarinette). Die Pianistin und Querflötistin sind uns bereits als erfolgreiches Duo bekannt. Zusammen mit der Klarinettistin konzertiert das Trio schon seit längerem und präsentiert ein facettenreiches Programm. Durch das Timbre der verschiedenen Instrumente erzeugen die Musikerinnen beim Zusammenspiel eine Vielzahl besonderer Klangfarben und Schattierungen. Es erklingen Kompositionen aus der Welt der Klassik, der Romantik und dem Impressionismus: u. a. Sergei W. Rachmaninow, Nils Gade, Franz Danzi, Georgi Wassilijewitsch Swiridow, Jacques Ibert, und Francis Poulenc. Ein beeindruckendes Hörerlebnis, das die Fantasie des Publikums beflügeln wird.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Juni 2019

Freitag, 14. Juni 2019

KABINETTSTÜCKE IM BUCHSTABENSALON – Europas Sterne am Horizont

Freitag, den 14. Juni 2019, 19:00 Uhr im ZMO Buchstabensalon
Lesung von Ella Schwarzkopf
In der Lesung mit Schauspielerin Ella Schwarzkopf über Lebenskunst und Liebesdinge geht es um die engen freundschaftlichen Beziehungen zwischen den großen Politikern der Geschichte und um Künstlerpersönlichkeiten aus Russland, Deutschland und Frankreich, wie z.B: Katharina II und Voltaire, Igor Strawinskij und Coco Chanel, Wladimir Wyssozki und Marina Vlady oder um die Frauen um Napoleon in Mainz. Die verfassten Texte in Briefen, Poesie, Erinnerungen und Interviews »verführen« uns nach Frankreich. Es geht hier nicht um Karrieren, sondern die Prominenten werden als Menschen, die suchen, leiden, glücklich sind oder auch nur erwerbstüchtig im ewigen Spiel im Kampf der Geschlechter, gezeichnet.

Alexandre Bytchkov am Akkordeon
Ein gefühlvolles Zusammenspiel von Lesung und hervorragend gespielter Musik von Alexander Bytchkov wird Sie an diesem Abend erwarten.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Samstag, 22. Juni 2019

KONZERT – Jimmy Mustafa Band

Samstag, den 22. Juni 2019, 19:00 Uhr im ZMO Mainz
Roma-Songs
„Romalen, šunenakajagiljivilestargiljavdi, tešunen la, materoven!“
„Roma, höre dieses Lied, gesungen mit dem Herz, und wenn du ihn hörst, weine nicht!“

Die vier jungen Roma-Musiker rund um Jimmy Mustafa, der die Band 2009 gründete, kommen aus Plemetina – einem Dorf unweit von Pristina im Kosovo. Musikalisch in der Tradition der Roma-Songs großgeworden und damit verbunden, nehmen sie in ihren Texten aber Bezug zu ihrem Überlebenskampf im Alltag und weichen somit von den klassischen Roma-Songs ab. Auch lassen sie gekonnt Elemente der Popmusik in ihre Kompositionen einfließen.

Nach der ersten CD „posvetime“ erscheint 2019 ihre zweite Produktion, die Jimmy Mustafa (Gitarre), Ersad Bunjaki (Gesang), Avni Mustafa (Perkussion) und Driton Berisha (Gitarre, Gesang) mit im Gepäck haben werden.

Die Band präsentierte ihre Songs bereits vielfach auf Musik-Festivals im Kosovo und ist nun – nach einer ersten Auslandstournee in die Schweiz im Sommer 2018 – 2019 erstmals in Deutschland zu hören.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

ZURÜCKLIEGENDE TERMINE 2019

April 2019

Freitag, 5. April 2019

KONZERT – Absinto Orkestra

Freitag, den 5. April 2019, 19:00 Uhr im ZMO Mainz
„Heute wird wieder gefeiert!“
Der Balkan-Beat-Express rattert ungebremst über Deutschlands Bühnenbretter, und das Absinto Orkestra ist seit mehr 15 Jahren eine der Lokomotiven. Inspiriert von den mitreißenden Rhythmen osteuropäischer Hochzeitskapellen erzählen fünf Musiker ihre ganz eigene Geschichte: Von der Liebe des Geigers zur Klassik, von der Django Reinhardt-Passion des Gitarristen, von der Jazz-Leidenschaft des Saxofonisten, von der russischen Heimat des Mannes am Kontrabass und von den bessarabischen Wurzeln des singenden Mandolinenspielers.

Die Live-Performance der Absintos ist nicht nur eine unwiderstehliche Aufforderung zum Mitsingen, Tanzen und Klatschen – hier werden Hymnen auf das Leben zelebriert, die alles einbeziehen, was diese kurze Spanne ausmacht: Liebe und Vergänglichkeit, Witz und Sehnsucht, Melancholie und Rausch.

Die Musiker:
Stefan Ölke (Gitarre, Mandoline, Gesang), Johannes Reinig (Violine), Francois Heun (Saxofon), Pavel Klimashevsky (Kontrabass), Joachim Schappert (Gitarre, Gesang)

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Konzertbesprechung bei lokalezeitung.de

Sonntag, 7. April 2019

FILM – Veronika Bolotina „I don´t know“

Sonntag, den 7. April 2019, 15:00 Uhr im ZMO Mainz
Kurzfilm
Jerry (Ryan Wichert) möchte eigentlich nur eine Nachricht an eine Freundin verschicken – und löst damit eine Gefühlslawine aus, die jeder in einer solchen Situation gut kennt: Mut, Angst, Kindlichkeit, Humor, Rationalität und Irrationalität. Besonders der Streit zwischen Angst und Mut artet aus, und in einer epischen Kampfsequenz ringen die Gefühle mit einander. Im Kurzfilm “I Don’t Know” von Veronika Bolotina (Regie, Buch) geht es um die innere Zerreißprobe eines Jugendlichen.

Der Film beschäftigt sich aber auch mit Stereotypen, die durch Medien entstehen, die häufig ein Bild vorgeben, nach dem man zu leben habe. Der Film zeigt einen Charakter, mit dem sich die Generation Y identifizieren kann. Das liegt daran, dass alle manchmal Entscheidungen treffen müssen, auf die sie keine wirkliche Antwort haben. Die Entscheidungsphase wird durch den Druck von außen oder auch Druck, den wir uns selbst machen, stark beeinflusst.

Die Regisseurin Veronika Bolotina ist bei der Vorführung des ca. 20-minütigen Films anwesend, im Anschluss findet eine Diskussion des Films statt.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Samstag, 20. April 2019

AUSSTELLUNG – Ökologiediskurs: Pflanze, Tier, Mensch

Samstag, den 20. April 2019, 19:00 Uhr im ZMO Mainz
Vernissage – Aktuelle Arbeiten von Rosa Bittner
In Ihren Bildern möchte die Künstlerin die geheimnisvolle Verbundenheit aller Dinge ergründen und darstellen. Inspiriert von Natur und Leben zeigt sie dem Betrachter ein märchenhaftes und verspieltes Gleichgewicht zwischen Mensch und Umwelt. Alltägliches verbindet sich mit Existentiellem. Gleichzeitig offenbart sich in der etwas verträumt anmutenden Darstellung der Motive auch ein ernsthafter und Hintergrund, der zum Nachdenken über das Leben im Einklang mit der Natur und deren Erhaltung anregt.

Rosa Bittner
wurde 1957 in Kasachstan geboren. Sie studierte russisch und Literatur in Kuljab und war als Lehrerin tätig. 1990 kam sie nach Deutschland und studierte in Heidelberg Kunst bei Prof. Buschkühle. Sie ist als freischaffende Künstlerin tätig. Ihre Werke sind in vielen Einzel,- und Gruppenausstellungen zu sehen. Rosa Bittner erhielt bei der Internationalen Malerei-Biennale 2018 in Hamburg den Sonderpreises zum Thema Umwelt im Ökologiediskurs: Artenvielfalt mit dem Bild Die Welt am Rande.

Über sich und ihre Arbeit sagt sie: „Meine Kindheit und Jugend in einem multikulturellen Gesellschaftskreis und die an Impressionen reichen Landschaften beeinflussten mich nachhaltig – das spiegelt sich auch in meinem heutigen künstlerischen Ausdruck wieder.“

Musikbegleitung:
Klavier Christoph Haas

Ausstellungsdauer:
20.04.-18.05.2019

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Freitag, 26. April 2019

KONZERT – Motetten und andere Köstlichkeiten

Freitag, den 26. April 2019, 19:00 Uhr im ZMO Mainz
Die Sopranistin Tatjana Charalgina begleitet am Klavier von Christian Maggio
Genießen Sie einen Abend mit der Sopranistin Tatjana Charalgina. Mit Christian Maggio am Klavier werden die beiden nicht nur geistliche Stücke, so die ursprüngliche Bedeutung der Motette, sondern auch weltliche Musik spielen.

Tatjana Charalgina
wurde in Jekaterinenburg (Swerdlowsk) geboren. Nach dem Abschluss an der Musikfachschule im Fach Chorleitung setzte sie ihre musikalische Ausbildung am Konservatorium ihrer Heimatstadt fort. Während des Studiums unternahm sie zahlreiche Konzertreisen ins Ausland und sang so u. a. in Belgien, Frankreich, Deutschland und der USA (Kalifornien). Im Jahre 1997 wurde die junge Sopranistin in die Gesangsklasse von Prof. Judith Beckmann an der Musikhochschule Hamburg aufgenommen, wo sie 2005 auch ihr Konzertexamen ablegte.

Seit der Spielzeit 2006/2007 ist Tatjana Charalgina Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz. Hier sang sie mit großem Erfolg u.a. die Partien Pamina, Sophie, Adele, Musetta, Giulietta, Ilja, Oscar, Tatjana und Margherita. Für ihre Interpretation der Partie der Giuditta in Alessandro Scarlattis „La Giuditta“ wurde sie im Jahr 2008 von der renommierten Fachzeitschrift „Die Opernwelt“ in der Kategorie „Beste Nachwuchssängerin des Jahres“ nominiert. Im Jahr 2011 wurde sie erneut von der „Opernwelt“ für die Spielzeit 2010/2011 als „Beste Nachwuchssängerin des Jahres“ nominiert.

Zahlreiche Konzerte führten die Sängerin in die bedeutendsten Konzertsäle und Kirchen Deutschlands. Sie ist Preisträgerin des Hamburger Mozartwettbewerbes, des „Internationalen Robert-Stolz-Gesangswettbewerb“ und des „Elise-Meyer-Wettbewerb“.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

März 2019

Freitag, 15. März 2019

KONZERT – Akkordeon Total: Virtuosität und russische Seele

Freitag, den 15. März 2019, 19:00 Uhr im ZMO Mainz
Alexandre Bytchkov spielt Akkordeon
Das Akkordeon-Solokonzert verspricht ein besonderes Hörerlebnis. Nach sehr positiver Resonanz der Zuhörer vor einem Jahr ist Alexandre Bytchkov wieder bei uns und freut sich über erneutes Wiedersehen. Alexandre Bytchkov ist ein bekannter Akkordeonvirtuose und Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe, u.a. zweifacher Deutscher Akkordeonmeister. Er präsentiert eine ungewöhnlich breite Palette der Möglichkeiten des Akkordeons und entführt den Zuhörer in unterschiedlichste Musikwelten. Bytchov entfacht auf dem Akkordeon ein wahres Feuerwerk mit hohem künstlerischem Anspruch. Ein Vortrag, der unter die Haut geht und den man noch lange in seinem Herzen mit sich trägt.

Alexandre Bytchkov
Der Künstler stammt aus Sankt Petersburg, Russland und lebt mit seiner Familie in Mainz. Innerhalb kurzer Zeit hat er sich auch in Deutschland einen Namen als herausragender Musiker gemacht.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Februar 2019

Freitag 1. Februar 2019

AUSSTELLUNG – Innere und äußere Landschaften

Freitag, den 1. Februar 2019, 19:00 Uhr im ZMO
Vernissage – Arbeiten von Kamen Kissimov
„Innere und äußere Landschaften“ heißt die Ausstellung der Werke von Kamen Kissimov im ZMO. Kamen Kissimov ist 1972 in Lovetsch, Bulgarien, geboren. 1990 erhielt er sein Diplom an der dortigen Kunstoberschule. Seit 1992 arbeitet er als freischaffender Künstler in Bulgarien und seit 2002 abwechselnd in Bulgarien und in Deutschland. Einzel- und Gruppenausstellungen in Bulgarien, Deutschland und Österreich folgten. Seine Vorbilder fand er vor allem in Rembrandt in van Rijn und Johannes Vermeer. Ganz klassisch und unzeitgemäß ergründet Kamen Kissimov in seinen Arbeiten die Geheimnisse der weiblichen Schönheit und spricht damit die Gefühlsebene an. Zudem gibt er Mal,- und Zeichenunterricht, so zum Beispiel im Rahmen von Volkshochschulkursen in Bodenheim.

Ausstellungsdauer:
1. Februar bis 1. März 2019 / Verlängert bis zum 31. März 2019

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Samstag 23. Februar 2019

KONZERT – Freilach Trio feat Jan Köhler

Samstag, den 23. Februar 2019, 19:00 Uhr im ZMO
Klezmer-Musik
Freilach bedeutet im Jiddischen „fröhlich“ – und zugleich ist ein Freilach ein jüdischer Hochzeitstanz. Seine Musik reißt Tänzer und Zuhörer mit, nicht zuletzt durch betörende Melodien der Klarinette. Das Freilach Trio beschränkt sich dabei nicht nur auf fröhliche Tänze. Es präsentiert daneben gebetete Klanggemälde und schluchzende Klagelieder, die unvermeidlich für Gänsehaut sorgen.

In der Musik des Freilach Trios wird gelacht, geweint, geklagt und am Ende wieder gelacht. Die drei Bandmitglieder verbinden traditionelle Klezmer-Melodien mit spannenden Improvisationen und modernen Eigenkompositionen. Im Zentrum der Musik steht die Schweizer Klarinettistin Heidy Huwiler, die mit ihrem Instrument die unterschiedlichsten Emotionen auszudrücken versteht. Begleitet wird sie von ihren kongenialen Partnern, der Schweizerin Magdalena Irmann am Akkordeon und dem deutschen Kontrabassisten Valentin Kolar. Speziell für den Konzertabend im ZMO wird der begnadete Mainzer Vibraphonist Jan Köhler das Trio zu einem Quartett erweitern. Ein Versprechen auf ein einzigartiges musikalisches Erlebnis mit besonderer Atmosphäre.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Januar 2019

Freitag 11. Januar 2019

AUSSTELLUNG – „Weil es mir so gefällt …“

Freitag, den 11. Januar 2019, 19:00 Uhr im ZMO
Vernissage der Ausstellung von Anneliese Klotz

… raus aus der Stadt – die Natur umgibt mich. Sie ist für einen visuellen Menschen voller Formen und Farben, die ich untersuche, mit denen ich experimentiere und Neues schaffe.

Mit offenem Blick die Vielfalt der Gräser, Blätter, Blumen entdecken – Natur erleben und Pflanzen pflücken und mit ins Atelier nehmen. Hier entstehen auf der von der Künstlerin selbst entwickelten weichen Agar-Druckplatte unterschiedlichste Monotypien: Unikate, bei denen die Pflanzen selbst als Protagonist mit ihren filigranen Strukturen abgebildet sind. Oder: abstrakte, rätselhafte und undurchschaubare Drucke, bei denen durch Überlagerungen vielschichtige Bilder entstehen – eine spielerische Abstraktion mit Pflanzen.“ Tauchen Sie ein in die geheimnisvollen Pflanzenwelten von Anneliese Klotz und entdecken Sie ein Pflanzenreich voller unerwarteter Bilder.

Die Einführung in das künstlerische Werk wird am Abend der Vernissage Jutta Hager gestalten. Musikalisch wird die Vernissage von Alisa Domnina begleitet.

Anneliese Klotz
wurde 1963 in Offenbach an der Queich geboren; heute lebt und arbeitet sie in Frankfurt am Main. In zahlreichen Workshops vermittelt sie in der Kreativwerkstatt Frankfurt/Main diese spannende Drucktechnik.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Freitag 18. Januar 2019

LESUNG – „Das ist die Liebe, himmelwärts zu fliegen!“

Freitag, den 18. Januar 2019, 15:00 Uhr im Buchstabensalon
Lutz Schauerhammer

Die Liebe des Mevlana Dschelaleddin Rumi in Gedichten zum Klang der Rohrflöte.

Lutz Schauerhammer liest ausgewählte Gedichte des persischen Sufi-Mystikers und Dichters Rumi (1207-1273). Ibrahim Ardic begleitet ihn auf der Rohrflöte.

Rumi, wie er in Westeuropa genannt wird, war ein gelehrter Mann; er sprach Arabisch, Persisch, Hebräisch, Griechisch und Türkisch. Er kannte sich in Chemie, Astronomie und Mathematik aus und war in der persischen und arabischen Literatur bewandert. Doch sein umfangreiches Werk ist ein ständiges Umkreisen des Geheimnisses von Gott, dem Geliebten und der Liebe, ein Versuch, Unaussprechliches in Worte zu fassen. Ein einziges Mittel schien ihm geeignet das Geheimnis der schöpferischen Liebe deutlich zu machen: Musik und Tanz.

Heute ist die Liebesphilosophie Mevlanas in der ganzen Welt bekannt und viele Nationen nennen ihn ihr eigen.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Freitag 25. Januar 2019

KONZERT – Streichquartett Concertino

Freitag, den 25. Januar 2019, 19:00 Uhr im ZMO
Von Abba bis Mozart
Das Streicherquartett „Concertino“ bietet Ihnen ein „musikalisches Cocktail“ – von Abba bis Mozart, von Klassik bis Pop. Genießen Sie einen abwechslungsreichen Abend bei dem Konzert im ZMO Mainz. Die vier Streicher stammen aus Russland und der Ukraine. Grigori Dobrzynets, Violine lebt seit 2004 in Deutschland und konzertiert als Kammer- und Orchestermusiker in Deutschland und Europa. Tatyana Kashytska, Violine ist an der Hochschule für Musik in Mainz tätig und geht einer umfangreichen Lehrtätigkeit nach. Leonid Tenenbaum, Viola, ist ebenfalls im Fachbereich für Musik in Mainz tätig. Iryna Valyashkina, Violoncello, konzertiert als Orchestermusikerin und geht ihrer Lehrtätigkeit als Cellolehrerin nach.

Eintritt frei – der ZMO Mainz e.V. freut sich über Spenden!

Menü